Die Eröffnung!

Die Eröffnung:

9 Monate – wie eine Schwangerschaft – das Alt Sieseby von 1867 ist neu geboren! Ich danke auch hier meinen treuen Lesern für ihr Interesse und kann sagen: die Party war ein tolles Fest! Das Alt Sieseby lebt! Überzeugt Euch selber – Eindrücke vom 9.April mit meiner „Rede“:

An diesem wunderschönen Palmsonntag möchte ich die riesige Menge an Freunden, Verwandten,
Mitarbeitern, Helfern, Nachbarn und überhaupt alle meine Gäste herzlichst begrüßen.

Und ganz besonders herzlich möchte ich Herrn Dr. Nägele begrüßen, Staatssekretär des Landes Schleswig Holstein. Ich danke Ihnen für Ihr Kommen und auch für die wunderbare Unterstützung, die ich hier vom Land Schleswig Holstein erfahre.

1 ganzes Jahr ist vergangen, das nicht nur für mich im Zeichen dieses Hauses –
dem Alt Sieseby von 1867 stand.

In diesem Jahr ist sooo viel passiert, ich habe einiges über Bau realisiert – was Wediplatten sind, Ortgangsnasen, wie man Kosten kontrolliert usw.

Was ich aber vor allem in allergrößter Hülle und Fülle realisiert habe, ist, was ich für ein wunderbares Umfeld von Menschen habe. Was habe ich hier an Unterstützung erfahren – es ist gar nicht zu fassen. Es überwältigt mich.

Das Resultat dieses 9 monatiges Umbaus ist eine riesige Gemeinschaftsproduktion.

Noch nicht einmal wäre ich auf die Idee gekommen, das Alt Sieseby von 1867 überhaupt anzufassen. Hätte nicht mein Freund Hanna Saliba mich wirklich immer wieder genötigt, Herrn Erich anzurufen und zu fragen, ob das Haus verkäuflich sei.
Als ich das dann erfolglos gemacht hatte, kam es 4 Monate später wie von selber alles ins Rollen.
Herr Erich hatte es sich anders überlegt – und ich stand mit meiner Freundin Sybill in Lyon auf dem Markt als der Anruf kam – Vielen vielen Dank Herr Erich und auch Herr Metze für uneingeschränkte Unterstützung.

Dann Siegbot von Hoff , mein früherer Ehemann, Vertrauter und Freund , Vater meiner schönen Tochter – er hat sofort alles in Augenschein genommen und seine Worte waren : ich bin begeistert.
Siegbot – Du unterstützt mich so großartig, in jeder Hinsicht. Ob es polnische Mitarbeiter sind, Klempnerarbeiten, fast wöchentliche Besuche – 1000 Dank.

Auch die Fördesparkasse war und ist fest an meiner Seite – vielen vielen Dank.

Dann nahm alles Fahrt auf und die Dinge kamen mächtig ins Rollen.
Arne kam zu Besuch und erkannte sofort, das es nicht gerade einfach werden würde, das alte Mädchen wieder frisch zu machen….
Sybill – dieses Mal auf dem Markt in Eckernförde , schenkte mir eine Stunde mit Filip Fröhler – vielen Dank lieber Filip für Deine großartige Begleitung.

Aber dann war und ist da der private Kreis

mein Bruder Philipp, der die Veträge kontrolliert hat, mein Patensohn Richard, der uns auch zum Notar begleitet hat. Was war das für ein Fest für mich mit Euch allen!Ein tag, den ich nie vergessen werde. Traum meines Lebens, ein eigenes Haus.

Hanna Saliba, der Tagelang mit gedacht, geplant entschieden hat.

Bea, die die Betten mit bezogen hat und vieles mehr….

Margie, die meine Buchhaltung unter Kontrolle behielt,

Anja Lösel, die bei allen Texten federführend war, meinem Baublog begonnen hat, Möbel

geschenkt, und die süße kleine Dame über der alten Kirchenbank an mich ausgeliehen hat.

Maritta und Fiete, die die Bäder neu überdacht haben, die Herrn Grewien empfohlen haben

Arne, der alle Berechnungen gemacht hat, der überall Hand angelegt hat, mit gebaut, mitgedacht hat.

Fee und Peter von gegenüber, Photos, mahlzeiten, Anregungen und wertvolle Tipps

Uli Horstmann – die Klinke, die Lampen, Zeitplanungen, Ausflug zu Andreas Vollstedt, Mitarbeiter

Sybill immer wieder – Laken und alles mögliche andere….Unterstützung bei jedem Kummer

Dreyers in Faulück, die immer noch jede menge Kram von mir im Stall haben….

Gerard und Annick Puvis , meine Freunde aus Lyon – Gerard hat das tolle Logo gemacht und sie besuchen mich zu diesem Tag!!! Annick hat mir auf Pinterest eine Idee nach der anderen geliefert und all die schönen Kissen mitgebracht

Leweke, meine wunderbare Tochter, hat uns alle zusammen mit ihrem Freund Tom wie eine Mutter versorgt und ich bin sehr glücklich, weil ich weiß : Du freust Dich auch so mit mir.

Hettie – malen, kochen, unermüdlich, am Anfang und jetzt am Ende.

Dicki hat alle Blumen eingestellt.

Sophie hatte die meiste Angst um mich- aber Deine Unterstützung ist wunderbar.

Christian Peters und Moni – fast ein ganzer Möbelwagen kam hier an
Ideen, Fliesenmuster, Farbkommentare

Jacques hat das Logo abfotografiert, hatte die Idee im Restaurant mit der Bilderleiste, sofort umgesetzt von Hann Saliba und Herrn Grewien

Andreas alle Umzüge und heute Musik

Uwe – Deine tragende Rolle war eine Hauptrolle

Jochen hat die ganze Küche ausgebaut in Rieseby

Walli und Micha die alles beschriftet haben

dann Marie, meine Freundin aus Lyon und Norbert, die mich total überrascht haben –
und ehrlich gesagt, Marie hat allem den letzten Schliff gegeben – das ganze Auto voller Lampen, Lampenschirme, Tischtücher

Was mir hier geschenkt wurde ist Gemeinschaft.

Gemeinschaft stützt, inspiriert, trägt, schenkt Kreativität, Sicherheit, Halt, Geborgenheit

gibt Ideen

und ist im weitesten Sinne meine Familie.

Vielen vielen Dank