2. Buch: Geschichten im Gasthof Alt-Sieseby von 1867

Beinahe schon ein Jahr …

… ist vergangen, seit wir hier alle gemeinsam – Freunde und Familie und Mitarbeiter die letzten Tage vor der Eröffnung des Alt Sieseby von 1867 durchgestanden haben. Und dann das erste Jahr. Es kommt es mir unwirklich vor – ein Jahr… Ostern, Muttertag, Kuchen, Kaffee, Fehler, Unterbesetzung, Freude, Schleibaden, Einkaufen, Blumen, Markt, Unsicherheit, Verzagtheit, Ärmel…

Weiterlesen

Ein ungewöhnlicher Abend

Ich bin um 19.00 alleine. Auch in Sieseby ist es bei Schneeregen mehr als  ruhig…. Ein Glas Wein, ein Stück Käse,  die ersten richtigen Betriebsferien stehen vor der Tür. Im letzten Jahr sind sie ausgefallen – der Bau! Kwaku fliegt schon morgen los nach Ghana. Er freut sich auf seine Mutter, die seit 3 Monaten…

Weiterlesen

Mehr Holz für den Tisch

Bevor wir alle unsere Gäste Weihnachten und Silvester bequem platzieren können, geht Herr Graewin, dieser wunderbare Tischler aus Brunsholm, dessen Handschrift im ganzen Haus zusehen ist, nochmal mit seinem Sohn Markus ans Werk. Eigentlich schon lange geplant, bekommen unsere Tische mehr Holz – schöne fette Eichenplatten – und damit etwas weniger weiße Tischdecken. 122 Schraubzwingen…

Weiterlesen

Fünf Nationen

Im verschlafenen Sieseby an der Schlei hat sich mein Gasthaus zu einem richtig modernen Arbeitsplatz entwickelt! Endlich sind wir ein komplettes Team, das untereinander ausschließlich englisch spricht. Zwei Mitarbeiter aus Ghana Zwei Mitarbeiter aus Polen Zwei Mitarbeiter  aus Griechenland Ein Mitarbeiter aus Syrien und mit mir drei Deutsche 5 weiblich – 5 männlich. ..Ist das…

Weiterlesen

7 Wochen danach

Heute, am Pfingstmontag, und rund 7 Wochen nach der gelungenen Eröffnung des Alt Sieseby von 1864, sitze ich mit einem Kaffee vor meinem wunderschönen Laden – und bin zum allerersten Male glücklich, erleichtert, begeistert…..fühle mich frei…..Für einige Momente nur – denn dieses Gefühl muß für den Alltag im Alt Sieseby von 1864 gründlich erarbeitet werden.…

Weiterlesen

Erste Schritte

Nach der grandiosen Eröffnungsparty bricht das wahre Leben über uns herein…… Wo stellt man bloss die Mülleimer in der Küche hin ohne zu stolpern? Wo ist der schwarze Pfeffer? Wann reisen unsere Übernachtungsgäste eigentlich an? Haben wir genug Eier? Wer putzt morgen früh den Laden? Kuchen? Kühlung?Wer arbeitet überhaupt? Blumen, Bettenmachen, Markt, Zuluft, Augenringe und…

Weiterlesen